Energieeffizient Bauen

Die KfW fördert den Bau eines neuen Effizienzhauses durch zinsgünstige Darlehen. Dabei wird zwischen den Effizienzhaus-Standards 55, 40 und 40plus unterschieden. Die maximale Darlehnshöhe beträgt dabei 100.000 € je Wohneinheit. Der Zinssatz ist abhängig von der Laufzeit des Darlehens. Hinzu kommen noch Tilgungszuschüsse.

Die Antragsstellung erfolgt über die Hausbank. Die erforderlichen Unterlagen stelle ich für Sie zusammen.


Energieeffizient Sanieren

Für das Programm zum energieeffizienten Sanieren wird unterschieden zwischen dem

  • Sanieren zum KfW-Effizienzhaus oder
  • Einzelmaßnahmen bzw. freie Maßnahmenkombinationen

KfW-Effizienzhaus

Bei einem KfW-Effizienzhaus 100 muss das Gebäude nach der Sanierung den energetischen Standard eines Neubaus erreichen; bei einem KfW-Haus 85 nur noch 85 % des gesetzlich zulässigen Höchstwertes eines Neubaus an Heizenergie verbrauchen. Als Berechnungsgrundlage dient die EnEV 2014.

Für alle Varianten gibt es einen Tilgungszuschuss, d.h. einen Teil der Kreditsumme muss nicht zurückgezahlt werden. Der Tilgungszuschuss ist abhängig des erreichten Effizienzhaus-Standards und reicht bis zu 27,5 %. Je höher also der Effizienzhaus-Standard ist, desto größer sind die staatlichen Zulagen.

Einzelmaßnahmen

Bei der Förderung durch Einzelmaßnahmen sind Technische Mindestanforderungen der KfW einzuhalten. Nähere Informationen hierzu sind auf der Website der KfW zu finden. Die Einzelmaßnahmen (Austausch von Fenster und Türen, Erneuerung der Heizungsanlage und Dämmung der Gebäudehülle) können frei kombiniert werden und werden bis zu 50.000 € je Wohneinheit gefördert. Die Antragsstellung erfolgt wahlweise über die Kreditfinanzierung bei der Hausbank oder als Kostenzuschuss direkt bei der KfW. Die erforderlichen Unterlagen stelle ich gerne für Sie zusammen.

Zur Förderung von der KfW zusätzlich geforderte Leistungen wie ein Hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage oder die Erstellung eines Lüftungskonzepts, kann ich für Sie übernehmen.


Altersgerechtes und Einbruchhemmendes Umbauen

Das Programm dient der Förderung von Maßnahmen, mit denen Barrieren im Wohnungsbestand abgebaut und die Sicherheit erhöht werden. Davon profitieren alle Altersgruppen: Das Programm ermöglicht insbesondere älteren Menschen, Menschen mit Behinderungen oder mobilitätseingeschränkten Personen einen möglichst langen Verbleib in der gewohnten Umgebung. Es kommt auch Familien mit Kindern zugute. Zusätzlich ermöglicht es vorbeugende Maßnahmen gegen Wohnungseinbruch. Vor allem selbstnutzende Eigentümer, die altersbedingt keine Darlehen mehr erhalten oder sich nicht mehr verschulden möchten, profitieren von diesem Zuschussprogramm.


Baubegleitung

Die Planung und Bauleitung während der Sanierungs- oder Neubaumaßnahme fördert die KfW durch einen Zuschuss von bis zu 4.000 € je Vorhaben:


Modernisierungszuschuss der IB.SH

Neben den Förderprogrammen der KfW fördert die Investitionsbank Schleswig-Holstein Selbstnutzer einer Wohnimmobilie mit einem Zuschuss von 2.000 €. Gerne unterstütze ich Sie bei der Antragsstellung. Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie hier.